< Radtour nach Ludesch
06.11.2023 08:09 Alter: 260 days

Berufe-Schnuppern

Berufspraktische Tage


Auch in diesem Schuljahr fanden vor den Herbstferien am 23. und 24. Oktober die berufspraktischen Tage der Viertklässler statt.
Diese beiden Tage bieten den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit erste Erfahrungen und Eindrücke aus der realen Berufswelt zu sammeln. Sie verstehen sich auch als eine der Entscheidungshilfen, wie es nach der Mittelschule für die Schulabgänger sinnvoll weitergehen soll.

Hier sind einige kurze Stellungnahmen von der 4a-Klasse:

Ich war am Montag bei einem Buchbinder, es war echt interessant. Ich durfte Bücher binden und ich habe viel Neues gelernt. Ich durfte auch zwei selbstgemachte Bücher mitnehmen. Es wäre echt ein toller Job, aber ich weiß nicht, ob ich den auch machen möchte. (Hanna)

Mein Besuch in einem Hotel war sehr spannend. Ich habe viele neue Dinge gelernt, die auch fürs Leben nützlich sind. Es macht einfach sehr viel Spaß mit anderen Menschen zusammenzuarbeiten. (Jelena)

Am Montag war ich bei einer Zimmerei. Es war sehr interessant und ich durfte auch viele Arbeiten verrichten (bohren, schrauben, sägen). Ich habe viele positive Erfahrungen mitgenommen. (David)

Am ersten Tag war ich bei einer Installationsfirma. Das hat mir sehr gut gefallen, weil ich sehr viel selber machen durfte. (Noah P.)

Beim Besuch in der Landesregierung in Bregenz hat es mir sehr gut gefallen. Ich fand es sehr spannend, einen kurzen Einblick in die Politik zu bekommen. (Melinda)

Ich war am Dienstag in einer Bäckerei schnuppern. Ich konnte viel Neues lernen. Dieser Beruf hat Spaß gemacht. Das kann ich mir echt gut vorstellen in diese Richtung. (Thomas)

Am Montag hat es mir sehr gut gefallen, weil ich neues Zeug gemacht habe. Die Mitarbeiter waren sehr nett. (Leon)

Am ersten Tag war ich als Verpackungstechniker schnuppern. Ich habe dort gelernt oder gesehen, wie man Altpapier zu neuem Papier verarbeitet. (Lukas)

Ich war in einem Kindergarten. Es hat mir sehr gut gefallen. Am besten gefiel mir als die Kinder fragten, ob ich wieder komme am nächsten Tag. Ich könnte mir vorstellen, mit Kindern zu arbeiten. (Mariell)

Ich war am Montag bei einem Physiotherapeuten. Es hat mir nicht so gut gefallen, weil ich nur zuschauen durfte. Und nicht selber Hand anlegen durfte. (Jonathan)

Ich war bei einem Informatik-Sicherheitsjob. Ich fand es sehr langweilig. Der Betreuer hat mir erklärt, an welcher Aufgabe er am arbeiten war. Also, ich denke nicht, dass es etwas für mich wäre. (Peter)

Ich konnte in die zwei sehr verschiedenen Berufe Apothekerin und Tierärztin hineinschnuppern. Mir hat es sehr gut gefallen, da ich viele verschiedene Erfahrungen sammeln konnte. Nun weiß ich, ob diese Bereiche für mich in weiterer Zukunft vielleicht passen könnten. (Sarah)

Ich war am Montag in einem großen Hotel. Ich lernte dort servieren, Bar – keeping, Servietten falten und vieles mehr. Die Mitarbeiter waren sehr nett und hilfsbereit. Mir hat es sehr gut gefallen. (Lisa)

Ich war bei einem Optiker und bei einem Bäcker. Mir hat es in der Bäckerei besser gefallen. (David Sch.)

Ich durfte viel selber machen. Ich musste sehr viel mithelfen. Für mich wären diese Berufe nichts. (Noah H.)

Bei meinen berufspraktischen Tagen war ich am Montag bei einem Frisör. Dieser Tag war für mich ein guter Einblick, jedoch werde ich diesen Beruf eher nicht ausüben. Am Dienstag bin ich in einem Gasthaus gewesen – dort hat es mir sehr Spaß gemacht. Deshalb werde ich mich mehr über diesen Beruf erkundigen. Ich finde es toll, dass ich diese Berufe jetzt auch von einer anderen Perspektive her kenne. (Valeria)

Ich besuchte einen Betrieb, in dem es um Messtechnik geht. Ich durfte den ganzen Tag löten. Ich fand es sehr langweilig, weil wir immer nur das Gleiche gemacht haben. Ich erlerne diesen Beruf ganz bestimmt nicht. (Daniel)


Weitere Fotos findest du unter Bilder 2023_24